Sprache: Englisch Deutsch

Die Mercedes Traumwagen-Kollektion auf der IAA 2015

Frankfurt, 15.09.2015 - Gleich drei Weltpremieren bilden die „Mercedes Dream Car Collection“ auf der IAA: „Concept IAA“ (Intelligent Aerodynamic Automobile), Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet und Mercedes-Benz C-Klasse Coupé zeigen sich in Frankfurt erstmals der Weltöffentlichkeit. Hinzu kommt eine Reihe von Messepremieren. Prägendes Element des Messeauftritts von Mercedes-Benz, traditionell in der Festhalle direkt am Haupteingang des Messegeländes beheimatet, ist der so genannte „Silver Flow“ – eine dynamisch geformte Großskulptur aus silbernen Lamellen. Orientierung bietet die eigens entwickelte Mercedes-Benz IAA App 2015, die Messe-Besucher direkt in der Festhalle kostenfrei auf ihre Mobiltelefone laden können.

An der Planung und dem Aufbau der Mercedes-Benz Ausstellungsflächen auf über 9.000 Quadratmetern haben rund 150 Mitarbeiter über zwei Monate gearbeitet. In der Festhalle wurden unter anderem 850 Tonnen Stahl verbaut, über 230 Kilometer Kabel verlegt und rund 4.500 Leuchten installiert. Insgesamt zeigt Mercedes-Benz in Frankfurt über 60 Fahrzeuge.

Mercedes-Benz Concept IAA: Digitaler Transformer

Das Mercedes-Benz „Concept IAA“ (Intelligent Aerodynamic Automobile) ist zwei Autos in einem: Aerodynamik-Weltrekordler mit einem cw-Wert von 0,19 und viertüriges Coupé mit unwiderstehlichem Design. Die Studie schaltet per Knopfdruck oder ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h automatisch vom Design-Modus in den Aerodynamik-Modus und verändert durch zahlreiche aktive Aerodynamik-Maßnahmen ihre Gestalt. Im Innenraum setzt das „Concept IAA“ die gestalterische Linie von S-Klasse und S-Klasse Coupé fort, bietet neue touchbasierte Funktionalitäten und gibt zugleich einen Ausblick auf das Interieur einer Businesslimousine der nahen Zukunft.

2015_concept-iaa_1 2015_concept-iaa_4 2015_concept-iaa_interieur_6

Aus dem hinreißend schönen viertürigen Coupé wird ein aerodynamischer Weltrekordler: Am Heck fahren acht Segmente aus und verlängern dieses um bis zu 390 Millimeter; Frontflaps im vorderen Stoßfänger fahren 25 mm nach außen und 20 mm nach hinten und verbessern die Umströmung des Bugs und der vorderen Radhäuser; die Aktiven Felgen verändern ihre Schüsselung von 55 mm auf null; und die Lamelle im vorderen Stoßfänger fährt 60 mm nach hinten und verbessert die Strömung am Unterboden.

Einen Blick in die Zukunft bietet das „Concept IAA“ auch in Bereichen, die nicht sofort ins Auge fallen. So verfügt die Studie  über die Car-to-X-Technologie, mit der das Fahrzeug mit anderen Fahrzeugen oder anderen Informationsquellen kommunizieren kann. Ein wesentlicher Schritt in Richtung Unfallvermeidung, denn so können auch Hindernisse oder Ereignisse erfasst werden, die für das Fahrzeug selbst noch unsichtbar sind – das „Concept IAA“ kann sozusagen um die Ecke schauen.

Das „Concept IAA“ ist 5.040 Millimeter lang (bzw. 5.430 mm im Aerodynamik-Modus), 1.995 mm breit und 1.305 mm hoch. Sein Radstand beträgt 2.975 mm, die Spurweiten vorn/hinten 1.710 bzw. 1.770 mm. Das Concept Car verfügt über einen benzin-elektrischen Plug-In Hybridantrieb mit einer Gesamtleistung von 205 kW (279 PS). Damit erreicht es eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch abgeregelt). CO2-Ausstoß und elektrische Reichweite sind abhängig davon, in welchem Modus das Fahrzeug getestet wird: Im Aerodynamik-Modus kommt das „Concept IAA“ rein elektrisch 66 Kilometer weit und emittiert 28 g CO2/km. Im Design-Modus betragen die Werte 62 km Reichweite und 31 g CO2/km. Da im derzeit aktuellen Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) die Fahranteile in der Stadt zwei Drittel betragen, kommt bei diesem Test der Vorteil des Aerodynamik-Modus nicht so deutlich zum Tragen wie im realen Fahrbetrieb. Dort ist der Verbrauchsvorteil jedoch umso größer – ganz im Sinne der kundenorientierten „Real Life Efficiency“-Philosophie von Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz C-Klasse Coupé: Verführt Herz und Verstand

Athletisch und sportlich, setzt das klare, sinnliche Design des neuen Mercedes-Benz C-Klasse Coupés Akzente im Straßenbild und verkörpert modernen Luxus. Gleichzeitig hebt sein Interieur Eleganz und Stil auf ein sportives Niveau. Ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk, auf Wunsch mit Luftfederung, bildet die Basis für Federungs- und Abrollkomfort, agile Fahreigenschaften und Fahrspaß. Dazu tragen auch Leichtbau für weniger Gewicht, exzellente Aerodynamik sowie leistungsfreudige und zugleich effiziente Motoren bei. Neue Assistenzsysteme bieten Sicherheit auf höchstem Niveau. Mit hoher Wertanmutung und großzügigem Innenraum setzt das neue C-Klasse Coupé neue Maßstäbe in seinem Segment. Es erscheint im Dezember 2015.

2015_c205_amg-c63_coupe_1 2015_c205_amg-c63_coupe_2 2015_c205_amg-c63_coupe_3

Mercedes-AMG C 63 Coupé: Die sportlichste C-Klasse aller Zeiten

Mercedes-AMG setzt einen weiteren Meilenstein der Markengeschichte: Das neue C 63 Coupé ist der nächste Schritt auf dem Weg zu noch mehr technischer und optischer Eigenständigkeit. Die weit reichenden technischen Eingriffe sind auf den ersten Blick zu erkennen: Markant ausgestellte Kotflügel vorn und hinten, die breitere Spur und die größeren Räder verleihen dem Coupé einen kraftvollen Auftritt, dienen aber gleichzeitig auch als Basis für die hochagile Längs- und Querdynamik. Die markentypische „Driving Performance“ erreicht auch beim C 63 Coupé ein neues Level. Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 350 kW (476 PS) oder 375 kW (510 PS) ist ebenso eine komplette Eigenentwicklung aus Affalterbach wie beispielsweise das aufwändige AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, die Auslegung der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, das Hinterachs-Sperrdifferenzial oder die dynamischen Motorlager.

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet: Offen für Luxus

Das neue Cabriolet ist die sechste Variante der aktuellen S-Klasse Familie und gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Es bietet ein unverwechselbares, sinnliches und exklusives Design, die Spitzentechnik der S-Klasse und ein umfassendes Wärme- und Windschutzkonzept einschließlich einer intelligenten Klimasteuerung für Cabriolets.

S-Klasse Cabriolet 2015_s-class_cabrio_a217_3 2015_s-class_cabrio_a217_12

Mercedes-AMG S 63 4MATIC Cabriolet: Traumwagen der Superlative

Erstmals in seiner Firmengeschichte hat Mercedes-AMG ein Cabriolet der Luxusklasse im Modellprogramm: Das Mercedes-AMG S 63 Cabriolet. Der 5,5 Liter-V8-Biturbomotor bietet 430 kW (585 PS) Leistung sowie 900 Nm maximales Drehmoment und beschleunigt in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Serienmäßig verfügt der S 63 über den AMG Performance Allradantrieb 4MATIC mit heckbetonter Momentenverteilung.

Mercedes-Benz GLC: Zweite Generation groß in Form

Unter allen Einsatzbedingungen überzeugt der neue GLC mit ausgezeichneter, markentypischer Sicherheit, modernsten Assistenzsystemen und Energieeffizienz. Der Verbrauch sinkt im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 19 Prozent. Gleichzeitig erhöhen die in diesem Segment einzigartige Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY CONTROL, das erweiterte Fahrdynamikprogramm DYNAMIC SELECT und der permanente Allradantrieb 4MATIC sowohl den Fahrkomfort als auch die sportliche Agilität – und das auf jedem Untergrund.

Mercedes-Benz A-Klasse: So komfortabel wie nie, so sportlich wie immer

Mit der neuen Generation der A-Klasse schafft Mercedes-Benz den Spagat zwischen sportlichem Anspruch und einem Plus an Komfort: Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Charakteristik des Bestsellers in Sekundenschnelle verändern – auf Knopfdruck fährt die A-Klasse komfortabel, sportlich oder besonders effizient. Zugleich erweitert Mercedes-Benz das Motorenangebot. Der A 160 mit 75 kW (102 PS) ist das neue Einstiegsmodell. Neuer Effizienz-Champion ist die 80 kW (109 PS) starke A 180 d BlueEFFICIENCY Edition mit einem CO2-Wert von 89 g/km. Und mit aufregendem Design im Stil des erfolgreichen MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Teams spricht das Sondermodell „Motorsport Edition“ besonders Rennsportbegeisterte an.

Mercedes-AMG A 45 4MATIC: Das Ausnahmetalent

Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment ist das Einstiegsmodell von Mercedes-AMG der leistungsstärkste Kompaktsportler der Welt: Der Mercedes-AMG A 45. Die überarbeitete Getriebeabstufung, Feinschliff bei der Aerodynamik sowie die neuen DYNAMIC SELECT Fahrprogramme heben die Gesamtperformance auf ein höheres Level und unterstreichen den Führungsanspruch in seinem Marktsegment. Die ersten Modelle kommen Ende September zu den Händlern.

Mercedes-Benz V-Klasse AMG Line: Sportliches Design für die Großraumlimousine

Individuell, emotional und sportlich: Die V-Klasse AMG Line betont das einzigartige, progressive Design der Großraumlimousine von Mercedes-Benz. Ebenfalls neu sind zusätzliche Komfort-Features für die V-Klasse – das größte Panorama-Dach im Mid-Size-Van Segment, eine große Mittelkonsole mit integriertem Kühlfach und LED-beleuchteten Thermo-Cupholdern sowie iPad-Halterungen im Fond.

Mercedes-Benz Accessories: Original-Zubehör für den neuen GLC

Wie sich Mercedes-Benz Fahrzeuge mit Produkten der Mercedes-Benz Accessories GmbH hochwertig individualisieren lassen, zeigt das Unternehmen auf der IAA beispielhaft an einem GLC 250 d 4MATIC. Und nicht nur das brandneue Mid-Size SUV trägt bei seiner Messepremiere Original-Zubehör, auch das S-Klasse Cabriolet ist damit ausgerüstet. Besondere Attraktion für Modellauto-Sammler ist der „Mercedes-AMG GT Tarndesign“ – ein limitiertes und nur auf der IAA erhältliches Sondermodell.

 

Quelle: Daimler Media


20.09.2015, Benjamin, 0 comments

Kommentar hinzufügen - Add comment

Name:
Email: (optional)
Text:
Smiley: smile biggrin wink wassat tongue laughing sad angry crying 
Bitte folgenden Sicherheitscode eingeben:
Code: Security Image


/ Forget me